Uncategorized

Noch etwas in eigener Sache…

Veröffentlicht

Erlauben Sie mir, noch etwas in eigener Sache zu schreiben. Ich sah soeben eine Beschwerde, daß ich auf Fragen etc. nicht reagiere. Das stimmt in den meisten Fällen. Und dafür gibt es einen Grund, und ich hoffe, Sie können das verstehen. Ich verfolge die Diskussionen auf meiner Timeline – aber ich beteilige mich nur sehr selten. Mein „Anteil“ sind die Blogs. Ich kann einfach nicht auch noch an den Diskussionen teilnehmen, mir fehlt dazu schlicht die Zeit. Es geht ja nicht nur um Fragen, sondern auch um Beiträge, die m.E. an der Sache vorbeizielen oder thematisch nicht stimmig sind oder etwas falsch verstehen usw.

Wenn ich da tatsächlich ständig reagieren würde, dann wäre ich jeden Tag mehrere Stunden damit beschäftigt, das ist nicht machbar. Ich finde auch, daß es richtig ist, wenn Sie untereinander diskutieren. Wie gesagt, meine Blogs sind mein Beitrag zu der Diskussion. Ich verfolge überwiegend die Diskussionen und achte allerdings darauf, daß die Diskutierenden nicht aggressiv oder beleidigend werden.

Was nun ganz konkret die letzte Frage bezüglich eines Einstiegs zur Literatur von Amos Oz betrifft (diese Frage habe ich tatsächlich noch gar nicht gesehen), so würde ich vorschlagen: „Mein Michael“ und ganz sicher „Eine Geschichte von Liebe und Finsternis“.

Also nochmals: Happy New Year

Ein Gedanke zu „Noch etwas in eigener Sache…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.